Großtrappe

Merkmale

Paarungszeit: März / April
Brutdauer: 3 - 4 Wochen
Gelege: 2 - 3 Eier

Verbreitung

Die Großtrappe bewohnt weiträumige, kilometerweit überschaubare Landschaften mit, zumindest noch zur Paarungszeit ("Balz"), niedriger Vegetation. Einzelne Bäume und Buschgruppen stören nicht, doch halten Trappen meist einigen Abstand zu diesen. Aufkommende Windschutzgürtel, welche kleinere Flächen als 1,5 km2 einschließen, und der Bau von Fernleitungen, an denen fliegende ("streichende") Trappen leicht verunglücken, können Trappen zur Aufgabe solcher Gebiete veranlassen.

Wechsel von Getreidefeldern, Hackfrucht- und Gemüsekulturen sowie Rapsfeldern, auf denen Trappen das ganze Jahr über ausreichend Nahrung finden, sind typisch für Gebiete mit Trappenvorkommen.

Großtrappenvorkommen in Österreich: Die klassischen Trappengebiete in Österreich liegen im Nordburgenland (Hansag, Parndorfer Platte) und in Niederösterreich (Marchfeld, Weinviertel).